Entry: Au weia Saturday, November 19, 2005



Mein Hobby soll mir doch Spaß machen, oder?

Irgendwie habe ich aber momentan das Gefühl, daß sich da so viel vor mir auftürmt, und ich meine manchmal, kein Land zu sehen.

Da ist zum einen der Band Sampler Round Robin, der hier liegt. Am 28.11. muß er raus Richtung Australien, aber ich habe noch nicht einen einzigen Stich daran gestickt. Hm, da muß ich mich morgen jetzt wirklich dazu zwingen, wenigstens mal anzufangen.
Zumal ich am nächsten Sonntag zu einem Seminar nach München fahre und also bis nächsten Samstag fertig sein muß.
Gar nicht so leicht bei den vielen Überstunden, die ich mache. Letzte Woche hatte ich z. B. Mittwochabend schon meine wöchentliche Arbeitszeit erfüllt. Und nein, ich habe keinen Teilzeitjob.
Es wird jeden Abend spät momentan und ich habe dann abends keine Lust, noch irgendetwas zu machen. Und es geht dann auch immer relativ bald ins Bett, weil ich ja am nächsten Morgen wieder früh raus muß.

Dann sind da noch die Kuschelsocken, die an Nikolaus bei ihrer Empfängerin sein sollen. Ich habe zwar schon ein Paar fertig, aber mir kommen doch Zweifel, ob das das Richtige ist. Und so werde ich zur Sicherheit noch ein Paar stricken und dann entscheiden, welches auf die Reise geht. Wer dann das andere Paar bekommt, weiß ich auch schon. *g*
Am gleichen Tag muß auch eine spezielle mit Leckereien gefüllte Nikolaus-Socke angekommen sein. Diese muß ich noch stricken, aber ich denke, daß das relativ schnell geht. Das nehme ich mir als Projekt vor, wenn ich in München bin. Immerhin habe ich ja ein paar Stunden im Zug Zeit; da werde ich bestimmt mal die Nadeln klappern lassen und wieder verwunderte Blicke einfangen von den Businessmen in Nadelstreifenanzügen, die außer mir im ICE in der ersten Klasse fahren. War beim letzten Mal auch so.

Ja, und dann ist da auch noch Josephine, die mir im Kopf herumspukt und die ich gern so schnell wie möglich anfangen möchte. Allerdings habe ich noch nicht einmal die Wolle, so daß das bestimmt noch eine Weile dauern wird. Aber irgendwie geht sie mir halt nicht aus dem Kopf.

Außerdem habe ich noch ein Paar Auftragssocken ausstehen. Eine Schülerin meines Mannes möchte nämlich ihre Freundin zu Weihnachten mit einem Paar meiner selbstgestrickten Socken beglücken.
Aber direkt wenn die Kuschel- und Nikolaussocken fertig sind, werde ich dieses Paar angehen.
Und ich selber wollte zu Weihnachten auch Socken verschenken; zwei Paar müßte ich dazu fertig bekommen.

Ach ja, und eigentlich hatte ich vor, mit dem Round Robin auch ein Paar Socken sozusagen als "Zugabe" zu verschicken. Aber dieses Vorhaben werde ich jetzt als Erstes canceln. Das schaffe ich nie und nimmer bis zum nächsten Wochenende. Viel wichtiger ist es, den Round Robin fertig bestickt zu haben.

Und um den USA-Strickauftrag habe ich mich noch überhaupt nicht gekümmert, fällt mir gerade ein. Da werde ich mal eine Mail losschicken, ob es okay ist, wenn ich mich direkt zu Jahresbeginn darum kümmere. Das sollte eigentlich kein Problem sein, denke ich.

Geht es Euch manchmal auch so, daß Ihr Euch so viel "Streß" macht mit Eurem Hobby?
Ich weiß, wirklich viele Projekte sind es nicht und viele von Euch stricken ein Vielfaches. Aber ich habe halt den Anspruch an mich selber, immer alles perfekt zu machen. Zu jeder Zeit und überall. Eine typische Steinbock-Eigenschaft?
Aber durch die vielen Überstunden im Büro komme ich einfach außerhalb zu gar nichts. Bin jeden Tag gut 12 Stunden im Büro, dann noch die Fahrzeit von etwas mehr als zwei Stunden; da bleibt nicht viel Freizeit. Bzw. ich bin einfach nur viel zu kaputt, abends noch etwas zu machen und falle nur noch müde aufs Sofa oder Bett.
Auch die Gedanken, die wir bezüglich eines evtl. Umzuges bzw. Verkaufs unserer Wohnung haben, bringen mich irgendwie durcheinander. Es ist einfach ein bißchen viel auf einmal. Man kann nirgendwo Luft holen und zur Ruhe kommen.
Warum knubbelt es sich eigentlich immer in der Vorweihnachtszeit so? Eigentlich sollte diese Zeit doch ruhig, beschaulich und besinnlich sein, oder?

Hach, ich weiß auch nicht, warum ich so trübselig bin.
Morgen, ja morgen, werde ich an dem Round Robin sticken, mich freuen, daß ich so schöne Hobbies habe. Und mir ganz fest suggerieren, daß ich alles rechtzeitig fertig haben werde und es den Empfängerinnen auch gefällt.
Und das bißchen Haushalt und die Wäsche schaffe ich nebenbei mit links, bevor ich mich hier nächste Woche "vom Acker mache".
Ja, ich schaffe es. Hoffe ich wenigstens. *g*

   2 comments

hexli
November 21, 2005   08:32 AM PST
 
Da kann ich mich Kirstin nur anschliessen! Auch mir geht es so. Aber kann es sein, dass Du mein Zauberwort nicht kenntst? Das Wörtchen "NEIN" über ich seit längerer Zeit und es wirkt Wunder. Sei Dir selber lieb und lerne auch mal "NEIN" zu sagen. Davon geht die Welt nicht unter und auch wenn Du weniger machst, bleiben Dir die Freunde erhalten. Musst halt nur klar rüberbringen, dass im Moment nicht alles möglich ist. Das schafft Freiraum und der Mum etwas anzupacken kerht zurück.
"gg" Haha, kluge Worte von einer, die es oft nicht besser macht und das Zauberwort auch oft vergisst.
Wünsche Dir eine schöne Woche in München.
LG hexli
Kristin
November 20, 2005   04:47 PM PST
 
Hi,

ja, das Gefühl kenne ich auch nur zu gut. Manchmal hilft es dann, wenn man alles einmal sortiert und manches außer Sichtweite schafft. Ich lasse dann nur das wichtigste Teil liegen und bin danach erstaunt, wie schnell das fertig wird. Kunststück, wenn man nicht an fünf Teilen gleichzeitig nadelt.
Kopf hoch, es wird bestimmt bald wieder ruhiger und Du schaffst das schon alles.

Liebe Grüße
Kristin

Leave a Comment:

Name


Homepage (optional)


Comments